SpalkeMission

Justine und Marco Spalke leben und arbeiten schon seit 2005 in Kapstadt, Südafrika, wo auch ihre drei Kinder Naomi (2008), Noah (2010) und Leon (2013) geboren sind.

Ihre Arbeit, hauptsächlich unter Jugend mit einer Mission (YWAM), beinhaltete in den vielen Jahren verschiedene Bereiche. Dazu gehörten die Betreuung von unzähligen Missionsteams, die Arbeit mit Straßenkindern und Kinderheimen und Aufbau und Leitung eines Wohnheims mit Tagesstätte für schwerstbehinderte Kinder (Sibongile Day & Night Care Center).

Im Jahre 2014 waren sie Mitgründer von HOSA e.V. in Deutschland und ein Jahr später kam die Partnerorganisation in Südafrika, HOSA – Hope Southern Africa, dazu.

Im Jahre 2018 war es uns möglich Justine und Marco als eigene Missionare anzustellen. Im Wesentlichen ist es ihre Aufgabe Langzeitprojekte, wie z.B. das derzeitige Projekt „Hope Center / 7de Laan“, zu begleiten und diese später in fähige, lokale Hände zu übergeben. Das Anschieben von potentiellen neuen Projekten, die im Laufe der Zeit auch zu Partnerprojekten von HOSA werden könnten, liegt ihnen sehr auf dem Herzen. In vielerlei Hinsicht war es diese Initiative, die die Partnerprojekte der letzten Jahre (wie z.B. auch Sibongile) ins Leben gerufen hat.

Des Weiteren gehört zu ihrem Wirkungskreis das Coaching und Training, um andere Vereine und Projekte in ihren Zielen zu befähigen, Öffentlichkeitsarbeit für die einzelnen Projekte, Organisation und Koordination von Einsatzteams, sowie die Vernetzung von bedürftigen Projekten mit potentiellen Spendern und Spendengütern.